Welche Kreditkarte für Chile Reise

Chile bietet ein wahres Paradies mit seinen traumhaften Felsen, den heißen Quellen, wilden Flüssen und Vulkanen sowie nicht zuletzt durch die Atacamwüste.

Diese Landschaftsbilder und zahlreiche Nationalparks locken immer mehr Reisende in diesen Teil Südamerikas, in dem trotz der Natur aber auch das Geld eine Rolle spielt. Daher sollte man sich vor der Reise mit den Zahlungsmöglichkeiten und vor allem den Vorzügen der Kreditkarte auseinandersetzen. Die unten stehende Tabelle bietet einen Überblick über die Kreditkarten, mit denen jederzeit kostenlos Geld abgehoben werden kann.

Kostenlos Geld abheben – Kreditkarten Vergleich

Stand: Oktober 2021

AnbieterJahres-
gebühr
Weltweit kostenlos
Geld abheben
Kostenlose Kartenzahlungen
im Ausland
BesonderheitenAngebot
number26 Mastercard
number26 Mastercard
0,00 €JaJa- auch Kartenzahlungen ohne Gebühr
- Auslandseinsatz kann per App freigegeben und gesperrt werden
Zum Angebot
DAB Mastercard Kreditkarte
DAB MasterCard
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Guthabenverzinsung
Zum Angebot
Wüstenrot Kreditkarte
wüstenrot VISA
0,00 €
Ja
24 mal pro
Jahr
Nein- auch als Visa Prepaid
- auch für Minderjährige
Zum Angebot
DKB Visa Kreditkarte
DKB VISA
0,00 €JaNein- GuthabenverzinsungZum Angebot
comdirect VISA Kreditkarte
comdirect VISA
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Zufriedenheitsgarantie
Zum Angebot
norisbank MasterCard Kreditkarte
norisbank MasterCard
0,00 €
JaNein- Banking an Terminals der Deutsche Bank möglichZum Angebot


Prepaid-Kreditkarte für Chile

Für alle, die lieber auf eine Prepaid-Kreditkarte für den Chile Urlaub setzen, empfiehlt sich das Angebot der Wüstenrot Bank. Hier ist nicht nur die Kontoführung kostenlos, sondern auch die Prepaid-Visa-Karte, mit der man 24 mal pro Jahr gebührenfrei weltweit Geld abheben kann.
>> Weitere Informationen


Bargeldabhebungen müssen nicht mit Gebühren verbunden sein

Der Service der zahlreichen Geldautomaten hilft einem, ganz gleich ob mit V-Pay, ec-Karte, maestro-Karte oder den Kreditkarten, wie Visa und Mastercard, jederzeit genügend Bargeld bei sich führen zu können. Dabei ist aber zu beachten, dass deutschen Banken gerne hohe Gebühren in Rechnung stellen.

Währung von Chile

Die offizielle Währung dieses südamerikanischen Staates ist der chilenische Peso. Bis 1976 gab es noch die Unterteilung des Pesos in 100 Centavos, die aber abgeschafft wurde, sodass es heute nur noch folgende Ausführungen dieser Währung gibt. Münzen sind in Form von 1, 5, 10, 50, 100 und 500 Pesos erhältlich und Scheine stehen als Banknoten mit einem Wert von 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 oder 20.000 Pesos zur Verfügung.

Banken in Chile

Es gibt nicht nur viele Münzen und Scheine, sondern auch eine Vielzahl an Banken, an denen dieses Geld, insbesondere die Banknoten an den Geldautomaten beschafft werden können. So gibt es zum Beispiel die Banco de Chile, die Banco Central de Chile oder die Banco del Desarrollo als einheimische Kreditinstitute sowie Niederlassungen internationaler Banken, wie zum Beispiel der Citibank, der Scotiabank, der Santanderbank oder auch der ABN AMRO Bank.

Kreditkarten Akzeptanz in Chile

Zum Geld Abheben an den Automaten eignen sich die ec-Karte, maestro-Karte und V-Pay ebenso wie die Kreditkarte für Chile. Visa und Mastercard genießen zudem eine hohe Akzeptanz in Hotels, Restaurants und größeren Geschäften. Gerade in kleineren Shops und in ländlichen Gebieten sollte man sich vorab Bargeld beschaffen, weil die Zahlungsmöglichkeit mit der Kreditkarte für Chile nicht landesweit gewährleistet ist. Zudem bietet es sich an, kostenlos Bargeld abzuheben, um die teilweise hohen Gebühren der bargeldlosen Bezahlung in Geschäften zu umgehen.

Welche Kreditkarte für Chile Reise: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,75 von 5 Sternen, bei 20 abgegebenen Bewertungen.