Welche Kreditkarte für Indien Reise

Religiöse Stätten und eine traumhafte Landschaft unterschiedlichster Facetten machen Indien zu einem attraktiven Reiseziel.

Schon im Vorfeld sollte man sich mit den verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten und insbesondere mit der Kreditkarte für Indien zu befassen. Gerade bei Kreditkarten ist aber zu bedenken, dass deutsche Banken meistens Gebühren für Bargeldabhebungen im Ausland berechnen. Die unten stehende Übersicht zeigt die passenden Lösungen für eine Kreditkarte für Indien, um sich diese Gebühren sparen und das Geld kostenlos abheben zu können.

Kostenlos Geld abheben – Kreditkarten Vergleich

Stand: Oktober 2021

AnbieterJahres-
gebühr
Weltweit kostenlos
Geld abheben
Kostenlose Kartenzahlungen
im Ausland
BesonderheitenAngebot
number26 Mastercard
number26 Mastercard
0,00 €JaJa- auch Kartenzahlungen ohne Gebühr
- Auslandseinsatz kann per App freigegeben und gesperrt werden
Zum Angebot
DAB Mastercard Kreditkarte
DAB MasterCard
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Guthabenverzinsung
Zum Angebot
Wüstenrot Kreditkarte
wüstenrot VISA
0,00 €
Ja
24 mal pro
Jahr
Nein- auch als Visa Prepaid
- auch für Minderjährige
Zum Angebot
DKB Visa Kreditkarte
DKB VISA
0,00 €JaNein- GuthabenverzinsungZum Angebot
comdirect VISA Kreditkarte
comdirect VISA
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Zufriedenheitsgarantie
Zum Angebot
norisbank MasterCard Kreditkarte
norisbank MasterCard
0,00 €
JaNein- Banking an Terminals der Deutsche Bank möglichZum Angebot


Prepaid-Kreditkarte für Indien

Für alle, die lieber auf eine Prepaid-Kreditkarte für den Indien Urlaub setzen, empfiehlt sich das Angebot der Wüstenrot Bank. Hier ist nicht nur die Kontoführung kostenlos, sondern auch die Prepaid-Visa-Karte, mit der man 24 mal pro Jahr gebührenfrei in Neu Dheli, Kalkutta, Goa etc. und weltweit Geld abheben kann.
>> Weitere Informationen


Auch in Indien ist es wichtig, jederzeit über Bargeld verfügen zu können, um jeder Zeit und in jeder Situation zahlungsfähig zu sein. Die beste Methode, sich Bargeld zu beschaffen ist das Nutzen von Geldautomaten, bei denen sowohl die ec-Karte, die Maestro-Karte und V-Pay eine Möglichkeit darstellen als auch die Kreditkarte für Indien in Form von Visa und der Mastercard. Um auch in Indien kostenlos an Bargeld kommen

Währung in Indien

Die Währung des Landes ist die indische Rupie. Das indische Geld besteht auch Scheinen zu 5, 10, 20, 50, 100, 500 und 1.000 Rupien sowie aus Münzgeld zu 1, 2 und 5 Rupien beziehungsweise 5, 10, 20, 25 und 50 Paise, der kleineren Einheit, von der 100 eine Rupie ergeben. Der Kurs zum Euro sieht so aus, dass man für einen Euro ungefähr 80 indische Rupien erhält.

Banken in Indien

Indien hat eine Vielzahl an banken zu bieten, was auch zu einer Vielzahl an Geldautomaten innerhalb der Städte führt. Dabei gibt es beispielsweise die ICICI-Bank, die Central Bank of India, die Canara Bank India, die Allahabad Bank, die Syndicate Bank India und die Union Bank of India als einheimische Banken sowie auch internationale Banken wie die ABN AMRO Bank, die Citibank India oder auch die HSBC India.

Kreditkarten – Akzeptanz in Indien

In Hotels, Restaurants und auch beim Buchen von Flügen oder diversen Autovermietungen sind Visa und Mastercard eine optimale Art, seine Rechnungen zu begleichen. Auch in Geschäften ist das bargeldlose Bezahlen genauso attraktiv wie die Barabhebung an den zahlreichen Geldautomaten in den Städten, was auch mit ec-Karte, maestro-Karte und V-Pay möglich ist. Da die Akzeptanz nicht flächendeckend garantiert ist, sollte man sich vor dem Ausflug in ländliche Gebiete mit genügend Bargeld ausstatten.

Welche Kreditkarte für Indien Reise: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,33 von 5 Sternen, bei 24 abgegebenen Bewertungen.