Kreditkarte mit Guthabenzins

Guthabenzinsen auf der KreditkarteWas sich im ersten Moment vielleicht paradox anhören mag, macht auf den zweiten Blick Sinn: die Kreditkarte mit Guthabenzins.

Heute zeigen sich Kreditkarten in verschiedenen Ausführungen und auch ein echter Kreditrahmen muss nicht zwingend vorhanden sein. Kreditkarten finden sich nämlich auch auf Guthabenbasis als Debit-Kreditkarte oder Prepaid-Kreditkarte. Aber auch bei echten Kreditkarten kann der Kunde ein Guthaben zur Tilgung ansparen, auf das er dann Zinsen erhält.

Höhe des Guthabenzinses im Vergleich November 2018

Aktuell bietet nach unserem Kenntnisstand nur die DKB eine Verzinsung des Kreditkartenguthabens.

BankZins p.a.Zins-
gutschrift
JahresgebührBesonderheitenAntrag
DKB Visa Kreditkarte
DKB
0,20%monatlich0 €- monatliche Verzinsung (Zinseszinseffekt)
- Kreditkarte kostenlos
- überall kostenlos Geld abheben
Zum Angebot

Der Guthabenzins ist grundsätzlich variabel, das heißt die Kreditinstitute und Banken können ihn festlegen und ändern. Oftmals richtet er sich nach der Entwicklung auf den Zinsmärkten. Je nach Angebot finden sich größere Schwankungen, auch die 1%-Hürde lässt sich durchaus knacken. Guthabenzinsen werden auf dem Kreditkartenkonto gutgeschrieben, über das auch die Umsatzbuchungen und Abrechnungen erfolgen. Prepaid-Kreditkarten sind für die Guthabenverzinsung besonders gut geeignet, da sie ausschließlich mit Guthaben funktionieren. Wird also regelmäßig vom Girokonto ein bestimmter Betrag auf die Prepaid-Kreditkarte aufgeladen, der dann nicht oder nicht vollständig direkt verbraucht wird, kann sich der Guthabenzins rechnen. Auch wer auf sein Kreditkartenkonto Geld überweist, das über die Tilgung hinausgeht, kann sich ein verzinstes Guthaben ansparen. Die Entscheidung für eine Kreditkarte mit Guthabenszins hängt von der Art der Kreditkarte und dem eigenen Nutzerverhalten ab.

Wann machen Guthabenzinsen Sinn?

Findet sich in einem Komplettangebot für eine kostenlose Kreditkarte auch eine Guthabenverzinsung, so wird wohl niemand diese ausschlagen. Guthabenzinsen spielen aber nur generell eine Rolle, wenn auch wirklich ein Guthaben auf dem Kreditkartenkonto angestrebt wird. Ansonsten sind sie schönes Beiwerk ohne finanzielles Resultat. Auch die Guthabensumme ist ausschlaggebend, denn mal ehrlich: Wen interessieren schon Cents-Beträge an Zinsen? Der Guthabenzins in den Konditionen darf auch nicht als Verschleierungsfaktor für andere Kosten dienen, z.B. einen sehr hohen Sollzinssatz oder Grundgebühren für die Karte. Eine Kreditkarte mit Guthabenzins bietet durchaus eine Alternative zur Sparanlage, allerdings nur, wenn die Verzinsung im Verhältnis zum Guthaben steht.

Foto Kreditkarte mit Mümzen: © Hamik – Fotolia.com
Kreditkarte mit Guthabenzins: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,28 von 5 Sternen, bei 39 abgegebenen Bewertungen.