Kreditkarten Vergleich

Mann hat einen Kreditkartenvergleich gemachtMit unserem Kreditkarten Vergleich findet jeder die richtige Kreditkarte, ausgewählt nach verschiedenen Kriterien.

Wir zeigen die Visa- und Mastercard-Karten die kostenlos sind und echte Vorteile bieten. Ohne Jahresgebühr, mit der Möglichkeit weltweit gebührenfrei Geld abzuheben und weiteren Extras, wie kostenlose Girokonten mit Startguthaben.

Wir helfen die beste Kreditkarte für die eigenen Ansprüche finden.

Visa und Mastercard Angebote im Vergleich. Stand: 11/2018

AnbieterJahresgebühr
1. Jahr
Jahresgebühr
Folgejahre
BesonderheitenZum Anbieter
Cortal Consors Visa Kreditkarte
Consorsbank Visa
0,00 EUR0,00 EUR- kostenlose Partnerkarte
- €-weit kostenlos Geld abheben
- bis zu 100€ Prämie im Jahr
Zum Angebot
DKB Visa Kreditkarte
DKB Cash Visa
0,00 EUR0,00 EUR- Partnerkarte gebührenfrei
- weltweit gratis Bargeld am Automaten
- Guthabenzinsen
- Rabattfunktion
Zum Angebot
comdirect VISA Kreditkarte
comdirect Visa
0,00 EUR0,00 EUR- 50 Euro Startguthaben
- weltweit ohne Gebühren Bargeld
Zum Angebot
DAB Mastercard Kreditkarte
DAB MasterCard
0,00 EUR0,00 EUR- 50,00 Euro Startguthaben
- Partnerkarte gratis
- Guthabenzinsen
Zum Angebot
barclaycard New Visa Kreditkarte
Barclaycard New Visa
0,00 EUR0,00 EUR- 5-Sterne-Sicherheit inklusive
- Kontosicherheit auf Wunsch
- €-weit kostenlos Geld abheben
Zum Angebot
Wüstenrot Kreditkarte
Wüstenrot Visa Classic
0,00 EUR0,00 EUR- auch als Prepaid Visa erhältlich (auch für Minderjährige)Zum Angebot
norisbank MasterCard Kreditkarte
norisbank MasterCard
0,00 EUR0,00 EUR- 3D Secure Internetsicherheit
- Auslandsabhebungen gratis
Zum Angebot
advancia Gold Kreditkarte
Advanzia MasterCard Gold
0,00 EUR0,00 EUR- Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen
- Reiseversicherung inkl.
- Auslandsabhebungen gebührenfrei
Zum Angebot
American Express Kreditkarte
American Express Green
55,00 EUR55,00 EUR- Weltweiter Hilfs- und Informationsdienst
- Schutz vor Missbrauch - auch im Internet
Zum Angebot

Kreditkarten werden heute gerne über das Internet beantragt, die Auswahl zeigt sich groß und auch kostenlose Kreditkarten sind erhältlich. Ein Kreditkarten Vergleich erleichtert die Auswahl erheblich und zeigt gleichzeitig interessante Angebote mit oder ohne Jahresgebühr auf. Unser unabhängiger Kreditkarten Vergleich in übersichtlicher Tabelle erspart langwierige Recherchen im Internet nach den besten Angeboten.

Charge, Revolving Kreditkarte, Debit oder Prepaid

Nach der Abrechnung lassen sich Kreditkarten in folgende Arten unterscheiden:

  • Charge Card
  • Revolving Kreditkarte
  • Debit Kreditkarte
  • Prepaid Kreditkarte

Charge und Revolving Cards bieten einen Kreditrahmen, während Debit und Prepaid Kreditkarte rein auf Guthabenbasis eingesetzt werden können. Der Verfügungsrahmen bei den „echten“ Kreditkarten wird individuell nach dem Einkommen des Karteninhabers festgelegt und kann bei Bedarf auch nach oben oder unten angepasst werden.

Bei einer Charge Kreditkarte erfolgt die Abrechnung einmal im Monat, meist zum Monatsende, dem Karteninhaber wird also ein Zahlungsziel gewährt, für das keine Zinsen anfallen. Einige Angebote für die Charge Card im Kreditkarten Vergleich zeigen sich sogar mit einem verlängerten zinsfreien Zahlungsziel, z.B. 2 Monate. Die Revolving Kreditkarte bietet ebenso ein zinsloses kurzfristige Darlehen, alternativ besteht die Möglichkeit, die Kreditkartenumsätze in Raten zu begleichen. Die Teilzahlung bietet damit die höchstmögliche finanzielle Flexibilität bei einer Kreditkarte. Eine Mindestrate wird dabei oft vom kartenausgebenden Institut festgelegt.

Weder Kreditrahmen noch Zahlungsziel oder Ratenzahlung sind bei einer Debit- oder Prepaid Kreditkarte möglich. Diese Kreditkarten können daher auch ohne Schufa beantragt werden, weil sie nur auf Guthabenbasis einzusetzen sind. Die Kreditkartenumsätze der Debit Card werden direkt vom Referenzkonto (Girokonto) abgebucht, genauso wie man es auch von der EC Karte kennt. Ist auf dem Girokonto ein Dispokredit eingeräumt, so kann dieser für die Abrechnung mit ausgeschöpft werden, allerdings fallen hierfür dann teure Dispozinsen an. Die Prepaid Kreditkarte wird wie das Handy mit Guthaben aufgeladen. Im Rahmen dieses Guthabens ist die Karte im In- und Ausland einsetzbar. Prepaid Kreditkarten werden auch an Jugendliche ausgegeben, da es sich um reine Guthabenkarten handelt. Sie sind zudem oftmals beitragsfrei, da es in erste Linie um den flexiblen Einsatz an Geldautomaten sowie zur bargeldlosen Bezahlung im In- und Ausland oder online geht und Zusatzleistungen weniger gefragt sind.

Beste Kreditkarte

Die beste Kreditkarte ist nicht von einem Kartenunternehmen, dem Status (Classic, Gold, Platinum, Schwarze Kreditkarte) oder der Abrechnungsvariante abhängig, sondern von den individuellen Bedürfnissen des Karteninhabers. Er wählt nach seinem Nutzerverhalten und den persönlichen Anforderungen den Kartentyp nach Abrechnungsmodus, mit oder ohne Verfügungsrahmen sowie die Kartenvariante mit oder ohne Zusatzleistungen. Bei den Kreditkartenunternehmen stehen Visa und Mastercard hoch im Kurs, da diese Kreditkarten weltweit die höchste Akzeptanz erfahren und daher fast überall an Geldautomaten und zum bargeldlosen Bezahlen eingesetzt werden können.

Durch unseren Kreditkarten Vergleich lässt sich die richtige Kreditkarte für die eigenen Voraussetzungen und Ansprüche schnell ausfindig machen. Der Fokus sollte hier auf der Grundgebühr und den Kreditzinsen bei Kreditkarten mit Teilzahlungsfunktion liegen. Die Höhe der Grundgebühr richtet sich nach den Zusatzleistungen, mit denen die Kreditkarte versehen ist und kann auch von Anbieter zu Anbieter variieren. Vor allen Dingen Premium Kreditkarten wie Gold oder Platinum Karten zeigen sich fast immer mit einer Grundgebühr, auch ein Mindesteinkommen kann definiert sein. Die Jahresgebühr für die Karte kann aber bei Neukunden für eine bestimmte Zeit entfallen und bietet so einen Anreiz, die Kreditkarte zu testen. Standard bzw. Classic Kreditkarten mit Girokonto sind auch gratis erhältlich, wie der Kreditkarten Vergleich erkennen lässt.

Summa summarum setzen sich die Gesamtkosten einer Kreditkarte aus den Parametern Grundgebühr, Kreditzinsen, Bargeldgebühren, Auslandseinsatzentgelt zusammen. Diese Konditionen sollten im Kreditkartengebühren Vergleich genau berücksichtigt werden.

Kreditkarten werden mit und ohne Girokonto angeboten. Gerade bei reinen Direktbanken ist die Debit oder Prepaid Kreditkarte von Visa und Mastercard als flexible Geldkarte das Pendant zur EC Karte und ermöglicht den weltweiten Einsatz. Während bei den Angeboten für die Kreditkarte ohne Girokonto nur die Kartenkonditionen abgeglichen werden, sind bei den Paketangeboten mit Girokonto auch die Kontokonditionen für die Entscheidung relevant.

Zusatzleistungen

Neben der eigentlichen Geldkartenfunktion und dem weltweiten Einsatz sind Zusatzleistungen auf der Kreditkarte für verschiedene Zielgruppen interessant. Während sich die Zusatzleistungen bei Classic- und Standardkarten meist auf Bonusprogramme begrenzen, ist der Umfang bei den Premium Kreditkarten weitaus größer. Im Kreditkarten Vergleich sollte die Grundgebühr den angebotenen Zusatzleistungen angemessen sein. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Leistungen und für welche Zielgruppe sie vorteilhaft sind.

Guthabenzinsen

Eine Verzinsung auf Guthaben macht auf Debit- oder Prepaid Kreditkarten Sinn, bei den echten Kreditkarten mit Kreditrahmen spielt sie eher weniger eine Rolle. Der Zinssatz kann durchaus auf Tagesgeldniveau liegen, wobei die Guthabenverzinsung variabel ist und sich somit jederzeit ändern kann. Im Kreditkarten Vergleich mit entsprechenden Angeboten sollte auf die Intervalle der Zinsgutschrift sowie etwaige Zinsstaffelungen, Mindestumsätze oder Begrenzungen in der Guthabenhöhe geachtet werden.

Versicherungen

Zu den bekanntesten Zusatzleistungen, mit denen Kreditkarten ausgestattet sind, gehören Versicherungen, wobei diese sich auf Reisen fokussieren. Premiumkreditkarten weisen oft eine Kombination verschiedener relevanter Versicherungsleistungen für Auslandsreisen und Auslandsaufenthalte auf, darunter Reiseversicherung oder Reiserücktrittsversicherung, Auslandsreisekrankenversicherung, Mietwagenversicherung, Rechtsschutzversicherung, Einkaufsversicherung. Die Anzahl der Versicherungen sowie die konkreten Versicherungsbedingungen bestimmen auch die Jahresgebühr für die Kreditkarte. Wer viel im Ausland unterwegs ist, kann von den Versicherungsleistungen profitieren, wobei sich parallel ein unabhängiger Versicherungsvergleich für einzelne Versicherungen lohnt, um die besten Konditionen zu erhalten.

Rabatte

Fast jede Kreditkartenart verfügt über Rabattsysteme und Einkaufsvorteile, wobei sich diese natürlich bei den Premiumkreditkarten wie Gold und Platinum ausgeprägter zeigen als bei der Classic Kreditkarte. Zu nennen sind hier Prämien verschiedenster Art für ein bestimmtes Bonusprogramm, Cashback, Online-Einkaufsgutscheine, Tankrabatt, Vergünstigungen bei Mietwagen-Anbietern und für Event-Tickets, Vorzugsangebote. Gerade Bonussysteme sind jedoch an den Einsatz der Karte gebunden, je häufiger dieser erfolgt, umso besser. Auch die Höhe des Kreditkartenumsatzes kann für diese Systeme ausschlaggebend sein. Wer seine Kreditkarte nur sporadisch einsetzt, der muss diese Zusatzleistungen im Kreditkarten Vergleich nicht unbedingt berücksichtigen.

Meilen

Vielflieger und alle, die häufig auf Reisen sind, profitieren von Programmen zum Meilen sammeln, das bekannteste ist hier Miles and More, bei denen mit jedem Flug Meilen gesammelt werden. Gerade bei Langstrecken kommen hier schnell viele Meilen zusammen. Ab einer bestimmten Anzahl gesammelter Flugmeilen lassen sich diese in Prämien oder Freiflüge umwandeln, auch können damit neue Flüge bezahlt werden. Durch Kreditkartenumsätze kommen weitere Bonusmeilen dazu, so dass sich solche Kreditkarten für Reisende, die das Flugzeug und die Kreditkarte sehr häufig nutzten, wirklich doppelt bezahlt machen.

Alle Zusatzleistungen, die hier aufgeführt sind, können auf einer Kreditkarte vereint sein, was sich dann allerdings auch erhöhend auf die Jahresgebühr auswirkt.

Kostenlos Bargeld abheben

Für jede Kreditkarte gilt, dass sie so wenig Kosten wie möglich beim Einsatz an Geldautomaten im In- und Ausland verursacht. Im europäischen Ausland sind kostenlose Bargeldabhebungen daher meist Standard, es gibt aber auch Ausnahmen, die doch hohe Bargeldgebühren aufweisen. Im Kreditkarten Vergleich erkennen Sie schnell, welche Anbieter auf diese Gebühren verzichten.

Die beste Kreditkarte nach Zielgruppe

Kreditkarten werden im besten Fall immer nach den persönlichen Voraussetzungen und Ansprüchen ausgewählt und nicht nur, weil sie im Gesamtpaket sehr günstig erscheinen. Daher lassen sich verschiedene Zielgruppen für Kreditkarten definieren, für die sich die ideale Kreditkarte durch unseren Kreditkarten Vergleich leicht finden lässt.

Vielflieger und Vielreisende

Privatpersonen, die gerne und viel reisen oder Geschäftsreisende entscheiden sich für eine Kreditkarte, die im Ausland kostengünstig einzusetzen ist. Ideal ist eine Kreditkarte, mit der weltweit keine Bargeldgebühren anfallen. Auch das Auslandseinsatzentgelt ist bei Ländern außerhalb der Eurozone ein Kostenfaktor. Hier variieren die Konditionen zwischen 0% und 4% je nach Kreditkarte und Anbieter. Einige wenige Kreditkarten kommen auch gänzlich ohne Auslandseinsatzentgelt aus wie der Kreditkarten Vergleich zeigt.

Weltweit die meisten Akzeptanzstellen und somit auch die größtmögliche Einsatzflexibilität weisen Kreditkarten von Visa und Mastercard auf, weshalb diese für Vielflieger und Vielreisende zu empfehlen sind.

Kreditkarten mit Bonusprogrammen wie Miles and More sowie Versicherungsleistungen für Reisen bieten relevanten Schutz und Komfort.

Schüler, Studenten und Auszubildende

Minderjährige Personen können ausschließlich eine Kreditkarte auf Guthabenbasis erhalten, hier steht aufgrund der Kostenkontrolle die Prepaid Kreditkarte im Vordergrund. Sie ist in Verbindung mit oder ohne Girokonto erhältlich, wie der Kreditkarten Vergleich zeigt, die Beantragung erfolgt bei Minderjährigen durch die Erziehungsberechtigten. Auszubildende und Studenten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, erhalten in der Regel ebenfalls bevorzugt Debit oder Prepaid Kreditkarten, da das vorhandene Einkommen für die echten Kreditkarten meist zu gering ist.

Selbständige & Freiberufler

Kreditkarten für Selbstständige, Freiberufler, Unternehmen verschiedener Rechtsformen unterscheiden sich hinsichtlich der Angebote und in den Voraussetzungen. Für mittelständische und große Unternehmen sind Firmenkreditkarten interessant, Existenzgründer und kleine Unternehmen sowie Freiberufler werden mit kostengünstigen Business Kreditkarten bedient. Selbstständige oder angestellte Geschäftsreisende profitieren von maßgeschneiderten Kreditkartenangeboten mit wichtigen Zusatzleistungen wie Versicherungen, Miles and More, Priority Pass.

Millionäre und Milliardäre

Diese Zielgruppe setzt auf Exklusivität und das in allen Punkten, die eine Kreditkarte bieten kann. Das Bezahlen mit Kreditkarte ist in diesen Kreisen an der Tagesordnung, auch mehrere Premiumkreditkarten sind hier eher die Regel als die Ausnahme. Millionäre und Milliardäre zählen zudem zu den Lieblingskunden der Kreditkartenunternehmen, weshalb diese Klientel auch zu den hochexklusiven Luxuskreditkarten eingeladen wird, die für andere Zielgruppen aufgrund der Einkommensverhältnisse nicht zugänglich sind. Logischerweise heißt es bei den Kreditkarten für Millionäre und Milliardäre auch bei der Jahresgebühr „Klotzen statt Kleckern“ und mehrere hundert Euro sind hier aufgrund der besonderen Zusatzleistungen schon fast selbstverständlich.

Ehepartner und Paare

Ehepartner und Paare müssen nicht jeder eigens eine Kreditkarte beantragen, denn viele Kreditkarten sind mit Partnerkarte erhältlich. Je nach Kartentyp ist die Partnerkarte kostenlos inbegriffen oder es wird eine zusätzliche Jahresgebühr erhoben. Bei einigen Angeboten im Kreditkarten Vergleich bleibt die Partnerkarte im ersten Jahr beitragsfrei. Sowohl die Hauptkarte als auch die Partnerkarte haben eine eigene Nummer, wobei jedoch die Abrechnung über die Hauptkarte erfolgt.

Geringverdiener

Für Geringverdiener scheiden Premiumkreditkarten mit Verfügungsrahmen aufgrund von Mindesteinkommen in der Regel aus. Hier bieten sich Debit und Prepaid Kreditkarten auf Guthabenbasis an, die auch ohne Grundgebühren erhältlich sind.

Rentner

Rentner können prinzipiell jede Kreditkarte erhalten, wenn Einkommen und Bonität stimmen. Senioren verreisen zudem gerne und viel, weshalb sich hier Kreditkarten mit Reise- und Auslandsversicherungen sowie weiteren Reisezusatzleistungen eignen.

Minderjährige

Unter 18jährige erhalten eine Prepaid Kreditkarte, da sie von Rechts wegen keine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen beantragen können. Der Antrag wird von den Erziehungsberechtigten gestellt. Mit dieser Kreditkarte auf Guthabenbasis sind Minderjährige im In- und Ausland flexibel, eine Schuldenfalle wird verhindert, auch die Schufa Auskunft bleibt außen vor.

Wenignutzer

Für Wenignutzer zeigen sich Debit-, Prepaid- und Charge Kreditkarten sinnvoll, die als Classic Kreditkarte von Visa oder Mastercard alle Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland bieten. Zusatzleistungen sind hier im Prinzip überflüssig, weshalb auch eine kostenlose Kreditkarte aus unserem Kreditkarten Vergleich in Frage kommt.

Arbeitslose & Hartz4 Empfänger

Diese Zielgruppe hat es in Kreditangelegenheiten schwer, da sie einerseits nicht über Einkommen im Sinne der Banken und Kreditkarteninstitute verfügt und das vorhandene Einkommen für die Beantragung einer Kreditkarte nicht ausreichend ist. Auch hier ist eine Standard Prepaid Kreditkarte die Lösung, die in Verbindung mit einem kostenlosen Girokonto erhältlich ist.

Status

Die Ausstattung mit Zusatzleistungen bestimmt den Status einer Kreditkarte. Unterschieden wird in Standard- und Premiumkreditkarten. Standard Kreditkarten, auch als Classic Cards bezeichnet, sind als Debit-, Prepaid- oder echte Credit Cards erhältlich, während die Premiumkarten in den Ausführungen Gold, Platinum, Schwarz meist nur als Charge oder Revolving Card mit Kreditrahmen ausgegeben werden. Zudem sind Premium Kreditkarten meist an ein Mindesteinkommen geknüpft, damit sie überhaupt beantragt werden können.

Bestimmte hochwertige und exklusive Luxus Kreditkarten sind nicht ohne weiteres für jeden erhältlich, sondern es erfolgt von Seiten der kartenausgebenden Unternehmen und Banken eine Einladung an solvente Personen. Das ist z.B. auch bei einigen Platin Kreditkarten der Fall. Neben vielseitigen Versicherungen für die Reise, Bonus- und Prämiensystemen, VIP-Leistungen, einmaligen Vorzugsangeboten, Spezialkarten und Eventeinladungen gehört zu den Premiumkarten oft auch der Priority Pass, der dem Inhaber Zugang zu Flughafenlounges in aller Welt verschafft.

Goldene Kreditkarten wie Visa Gold oder Mastercard Gold bieten wichtige Zusatzleistungen und sind vielfach auch ohne festgelegtes Mindesteinkommen erhältlich, was diese Kreditkarten nach und nach für einen größeren Kreis von Zielgruppen interessant macht.

Kreditkarten Testsieger

Wer zum ersten Mal eine Kreditkarte beantragen möchte, der informiert sich gerne im Vorfeld ausführlich, auch wenn er einen Kreditkarten Vergleich durchführt. Finanz-, Wirtschafts- und Verbrauchermagazine, darunter Stiftung Warentest und WISO testen regelmäßig Kreditkartenanbieter und listen die Testsieger auf. Diese Ergebnisse sind wichtige Anhaltspunkte, auch Erfahrungen von Kunden, die auf Testportalen und in Foren zu lesen sind, können wertvolle Informationen bereithalten.

American Express, Visa oder Mastercard?

Die Einsatzmöglichkeiten im weltweiten Ausland sowie die Verfügbarkeit von Kreditkarten für jede Zielgruppe geben den Ausschlag für einen Kreditkarte des jeweiligen Kartenunternehmens. So ist die Akzeptanz von Visa und Mastercard weltweit am höchsten. Die Kreditkarten dieser Unternehmen sind von lizenzierten Partnern wie Banken, Kreditinstituten, Verbänden und Fluggesellschaften erhältlich, während American Express die Kreditkarten selbst an Kunden ausgibt, was jedoch eine Mitgliedschaft voraussetzt.

Vorteile & Nachteile

Die Entscheidung für oder gegen eine Kreditkarte ist immer mit dem Abwägen von Vor- und Nachteilen verbunden.

Die Vorteile

  • Finanziell flexibel durch weltweiten Auslandseinsatz
  • Sicheres Zahlungsmittel im Internet sowie im Ausland
  • Oftmals einziges Zahlungsmittel bei Autovermietungen, als echte Credit Card
  • Echte Kreditkarten sind auch eine Alternative zu kurzfristigen Krediten
  • Als Prepaid Kreditkarte für Zielgruppen zugänglich, die eine echte Kreditkarte nicht erhalten können
  • Statussymbol, Image, Prestige, wenn es sich um Premiumkarten handelt
  • Premiumkarten: Viele Extras, Leistungen inbegriffen

Die Nachteile

  • Je nach Karte ist der Einsatz im weltweiten Ausland aufgrund der Akzeptanz begrenzt
  • Kreditkarten sind in hohem Maße von der Technik abhängig, d.h. Bargeldauszahlungen am Geldautomaten oder bargeldlose Zahlungen funktionieren nur, wenn auch die entsprechenden Geräte intakt sind
  • Echte Kreditkarten bergen auch immer ein Verschuldungsrisiko
  • Premiumkarten sind meist an Mindesteinkommen geknüpft
  • Mindestumsätze mit der Karte können vorgegeben sein
  • Nicht jede Kreditkarte ist für jeden erhältlich
  • Kostenfallen lauern bei Kreditkarten mit hohen Bargeld- und Auslandseinsatzgebühren

Anbieter von Kreditkarten

Visa und Mastercard Kreditkarten werden von lizenzierten Partnerbanken des Unternehmens ausgegeben. So finden sich im Kreditkarten Vergleich Angebote von Direktbanken und Filialbanken oder Kreditinstituten und Finanzgesellschaften. Auch der Einzelhandel, Fluggesellschaften, Unternehmen, Vereine und Verbände können über ihre Partnerbanken, die von Visa oder Mastercard autorisiert sind, Kreditkarten ausgeben.

American Express oder Diners Club hingegen geben ihre Kreditkarten an Mitglieder selbst aus und nicht über Banken. Daher sind diese Kreditkarten nur über die Gesellschaft zu beantragen, was auch online möglich ist.

Kreditkarten Vergleich: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,78 von 5 Sternen, bei 36 abgegebenen Bewertungen.