Welche Kreditkarte für eine USA Reise

Die USA als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet sich in vielerlei Hinsicht als das perfekte Reiseziel an.

Nahezu an jeder Straßenecke der USA steht ein Geldautomat, der einen unter Verwendung der ec-Karte, maestro-Karte, V-Pay, Visa oder Mastercard rund um die Uhr die Möglichkeit verschafft, Geld abzuheben. Deutsche Banken lassen sich aber den Einsatz teuer bezahlen. Aus dem Grund sollte man sich bei der Wahl der Kreditkarte für Reiseland USA mit der unten stehenden Tabelle auseinandersetzen, die eine Auswahl der Karten beinhaltet, mit denen kostenlos Bargeld bezogen werden kann.

Kostenlos Geld abheben – Kreditkarten Vergleich

Stand: Oktober 2021

AnbieterJahres-
gebühr
Weltweit kostenlos
Geld abheben
Kostenlose Kartenzahlungen
im Ausland
BesonderheitenAngebot
number26 Mastercard
number26 Mastercard
0,00 €JaJa- auch Kartenzahlungen ohne Gebühr
- Auslandseinsatz kann per App freigegeben und gesperrt werden
Zum Angebot
DAB Mastercard Kreditkarte
DAB MasterCard
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Guthabenverzinsung
Zum Angebot
Wüstenrot Kreditkarte
wüstenrot VISA
0,00 €
Ja
24 mal pro
Jahr
Nein- auch als Visa Prepaid
- auch für Minderjährige
Zum Angebot
DKB Visa Kreditkarte
DKB VISA
0,00 €JaNein- GuthabenverzinsungZum Angebot
comdirect VISA Kreditkarte
comdirect VISA
0,00 €JaNein- 50 € Startguthaben
- Zufriedenheitsgarantie
Zum Angebot
norisbank MasterCard Kreditkarte
norisbank MasterCard
0,00 €
JaNein- Banking an Terminals der Deutsche Bank möglichZum Angebot


Prepaid-Kreditkarte für die USA

Für alle, die lieber auf eine Prepaid-Kreditkarte für den USA Urlaub setzen, empfiehlt sich das Angebot der Wüstenrot Bank. Hier ist nicht nur die Kontoführung kostenlos, sondern auch die Prepaid-Visa-Karte, mit der man 24 mal pro Jahr gebührenfrei in Florida, New York, Hawaii und über all in den Staaten sowie selbstverständlich auch weltweit Geld abheben kann.
>> Weitere Informationen


Egal ob Florida, Kalifornien, New York oder auch Las Vegas – die Urlaubsorte bzw. -regionen sind sehr unterschiedlich und allesamt an Attraktivität nicht zu überbieten. Was alle Reiseziele gemeinsam haben, ist der Bedarf an Geld und in diesem Zusammenhang sollte man sich vor jeder Fahrt darüber informieren, welche Zahlungsmöglichkeiten es insbesondere mit der Kreditkarte für Reiseland USA gibt.

Währung in den USA

Die offizielle Währung der USA ist der US-Dollar, wohl eine der wichtigsten Währungen der Welt, was sich auch dadurch äußert, dass ihn auch viele andere Staaten als ihre Währung verwenden. Die grüne Farbe der Scheine führt vielerorts zu der Bezeichnung des Dollars als Greenback. Ein US-Dollar entspricht 100 Cents oder 10 Dime. Übliche Ausführungen des US-Dollars sind Münzen mit den Werten 1, 5, 10, 25 und 50 Cents sowie 1 Dollar. Bei den Banknoten gibt es Scheine im Wert von 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar.

Banken in den USA

Wenn es um die Finanzmärkte geht, spricht alle Welt immer sofort auch von den USA. Dieses Bild spiegelt sich auch in der Vielzahl an unterschiedlichen Banken der USA wider. Gerade in den Zentren wie New York, Washington, Los Angeles und Florida stehen überall Kreditinstitute und deren Geldautomaten zur Verfügung, um an Geld zu kommen. Zudem gibt es auch überall Niederlassungen oder Kooperationen deutscher Banken wie der Commerzbank oder der Deutschen Bank, die einem das Finanzgeschäft vor Ort noch leichter machen.

Kreditkarten Akzeptanz in den USA

Als eines der Reiseziele Nummer Eins werden in den USA sowohl die ec-Karte, die maestro-Karte als auch V-Pay akzeptiert. Den höchsten Stellenwert genießt aber ohne Frage die Kreditkarte, mit der nicht nur überall Geld abgehoben, sondern auch fast überall bezahlt werden kann. Hotels, Restaurants, Museen, Geschäfte und Autovermietungen akzeptieren alle den Einsatz der Kreditkarte, was zu einer finanziellen Sicherheit während des gesamten Urlaubs führt.

Welche Kreditkarte für eine USA Reise: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, bei 24 abgegebenen Bewertungen.